Meerschweinchen an der Stör
  TÜV
 

Meerschweinchen sollten regelmäßig "kontrolliert" werden, damit man evtl. Krankheiten oder Parasiten rechtzeitig feststellt.
Für diese Kontrolle hat sich das Wort "TÜV" eingebürgert. Es geht hier also nicht um einen Autocheck.

Zu dem regelmäßigen Check gehören:   
                                                                        
- Gewichtskontrolle
- Körper/Fell (kahle Stellen, Beulen, Parasiten)
- Zähne (Schneidezähne - nur der Tierarzt kann die Backenzähne 
   kontrollieren (bei Kauproblemen evtl. Brückenbildung)
- Krallen (Länge kontrollieren - ggfs. schneiden -- siehe dazu unten 
   mehr)
- Maul (krustige/schorfige Stellen)
- Ohren
 (Schorf, Milben)
- Po (Durchfall)
- Perinealtasche  bei Böcken
  (Bildmaterial findet ihr hier: 
Salat-Killer/Perinealtasche -  
   Vielen Dank an Heike, dass ich ihre Seite hier verlinken darf!)
 
Das Gewicht läßt sich am einfachsten mit einer Tabelle erfassen. 
In der einem dann sehr schnell Veränderungen auffallen.

Krallen schneiden

Manche Meerschweinchen können ihre Krallen einfach nicht ausreichend im Käfig abnutzen. Sie werden dann zu lang und können bei dem Schweinchen zu Druckstellen und Abzessen am Fuß führen, da es durch zu lange Krallen einfach nicht die richtige Fußhaltung hat.

Man kann zum Krallen schneiden spezielle Scheren aus dem Zoobedarf kaufen oder auch einen Nagelknipser für Menschen verwenden.

Entweder läßt man sich zum Schneiden von einer zweiten Person das Tier festhalten oder man kann sich das Schweinchen auch gut auf den Schoß setzen, wobei das Schwein mit dem Rücken zum Bauch sitzt.

Am einfachsten ist das Krallen schneiden bei hellen Krallen. Hier sieht man genau, bis wo die Blutgefäße verlaufen. Ein Stück darunter setzt man leicht schräg die Schere an - damit die Kralle danach nicht gerade ist. 
Bei dunklen Krallen kann eine helfende Person z. B. mit einer Taschenlampe gegenleuchten, damit man das Blutgefäß sehen kann.

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=